Jugendarbeit/Erfolge - wsv

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2018

Abschluss des Schülercups in Johanngeorgenstadt
Nach einem anstrengendem Wettkampfwochenende ist das Unglaubliche wahr geworden: Max Unglaube hat bei seiner ersten Teilnahme in der Schülercupserie der S12 auch in der Gesamtwertung auf dem Podest gestanden. Beim Wettkampf am Wochenende in Johanngeorgenstadt (16.2.-18.2.) erreichte er am Sonnabend beim Spezialspringen einen 2.Platz und bei der NK einen 3.Platz erreicht. Am Sonntag erreichte er einen 3.Platz im Spezialspringen und einen 2. Platz in der NK. Lohn für die sehr guten Leistungen über einen längeren Zeitraum ist der 2. Platz in der Gesamtwertung Spezialspringen und der 3. Platz in der Nordischen Kombination. 

Max Unglaube gewinnt DSV Schülercup im Skispringen
Am vergangenen Wochenende fand vom 19. bis 21.01. in Oberwiesenthal die zweite Station des DSV Milka Schülercups im Skispringen und in der Nordischen Kombination statt. Dabei starteten knapp 100 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Deutschland in den Altersklassen S12 und S13 von der K51 in Oberwiesenthal. Mit dabei vom WSV 1923 Bad Freienwalde e.V. war Max Unglaube. Nach Trainingssprüngen am Freitag gab es Samstag und Sonntag jeweils zwei Einzelwettkämpfe. Da Max doch einige Zeit brauchte, um sich auf die K51 in Oberwiesenthal einzustellen, lief es am ersten Wettkampftag noch nicht optimal. Mit Sprüngen von 45 und 47 Metern reichte es für einen 7. Platz. Der Sieg ging an Eric Stephan vom SSV Geyer. In der anschließenden Nordischen Kombination über 2,66km fiel er, auch bedingt durch eine leichte Erkältung, noch einen Platz zurück und belegte am Ende Platz 8. Sieger wurde hierbei Johann Unger aus Klingenthal. 
Am Sonntag konnte sich Max allerdings nochmal deutlich steigern. Mit Sprüngen von 50,5 und 47,5 Metern gelang ihm sein erster Sieg in dieser deutschlandweiten Wettkampfserie. Durch seinen zweiten Platz vom ersten Wettkampf in Winterberg konnte Max sogar die Führung in der Gesamtwertung Spezialsprung übernehmen. Damit trägt er jetzt das Rote Leadertrikot. Da für die Nordische Kombination der zweite und damit etwas schlechtere Sprung in die Wertung einging, startete Max dabei als 5 Platzierter über 1,33 km. Wie am Samstag fiel er hierbei etwas zurück auf den 7. Platz. Sieger wurde erneut Johann Unger. Mit dem Roten Trikot im Gepäck war es aber ein sehr erfolgreiches Wochenende. Dieses Trikot gilt es bei der letzten Station Mitte Februar in Johanngeorgenstadt zu verteidigen.                       Autor: Stefan Wiedmann


Landesmeisterschaft im Langlauf vom 20./21.01.2018 in Seiffen
Die Landesmeisterschaften im Langlauf fanden auch in diesem Jahr in Seiffen statt. Der Wettergott hatte ein Einsehen und es schneite zwei Tage vorher, so das es keine traumhaften Bedingungen waren, aber für alle akzeptabel. Super-Bedingungen wurden wieder von Frank Preußler und seinem Team der Preußler-Sportwelt für alle Beteiligten geschaffen.
Am ersten Wettkampftag fanden die Wettbewerbe im klassischen Stil sowie ein Vielseitigkeitswettkampf bis zur Altersklasse 12 statt. Landesmeister im klassischen Stil wurden in ihren Altersklassen Moritz Eckstein und Henrik Nürnberger, Vize-Meister Hugo Meisel und Florian Fechner wurde 3. 
Im Vielseitigkeitswettkampf, bei dem unter Beweis gestellt werden musste wie gut man mit den Langlauflatten umgehen kann, erkämpften Hugo Meisel einen 3. Platz und Florian Fechner einen 2.Platz.
Am Sonntag ging es noch einmal im freien Stil in die Loipe. Hugo Meisel und Moritz Eckstein wurden in ihren Altersklasse Erste und damit Landesmeister, Florian Fechner erkämpfte sich den 3. Platz und Henrik Nürnberger wurde 2.

2017
Landesmeisterschaft Langlauf
Bei der Landesmeisterschaft im Langlauf vom 21/22.1. erzielten die Sportler sehr gute vordere Plätze. Beim Vielseitigkeitslauf wurde Max Unglaube Landesmeister, Moritz Terei Dritter, Hugo Meisel Vierter und Nico Husnullin Fünfter. Florian Fechner wurde in seiner Altersklasse Zweiter. Beim Lauf im klassischen Stil wurden folgende Plätze erzielt: Florian Fechner 3., Max Unglaube Landesmeister, Moritz Terei 3. Hugo Meisel 4., Nico Husnullin 5. 
Im freien Stil wurde Stefan Wiedmann Landesmeister, Florian Fechner 4.  , Moritz Terei Landesmeister,Max Unglaube 2., Hugo Meisel 4. Nico Hussnullin  5 der Landesmeisterschaft.

Max Unglaube - Zweiter beim Deutschen Schülercup
Bericht  Ergebnisliste 1      Ergebnisliste 2

Skispringer nahmen am Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Nesselwang/Füssen teil
Vom 19.-23.2.2017 nahmen unsere Skispringer Orlando Löffler, Moritz Terei, Hugo Meisel und Max Unglaube am Finale in Nesselwang teil.
Bei dem Finale nahmen die besten Sportler der Jahrgänge 2006/07 teil. In der Disziplin Spezialsprung -Einzel-und Mannschaftswertung- wurden unterschiedliche Ergebnisse erzielt. Im Einzel errang Max einen hervorragenden 15. Platz. Im Probesprung erreichte Max die weiteste Weite. Überrascht davon, konnte er im Wettkampf diese Weite nicht erreichen. Aber das gehört sicher zum Lernprozess eines Sportlers und Max wird das sicher verkraften und es wird ihn weiter bringen. Moritz erreichte ebenfalls einen guten 29. Platz von 56 teilnehmenden Sportlern in ihrer Altersklasse. Hugo Meisel hatte etwas Pech, da er im ersten Durchgang stürzte und so eine bessere Platzierung verpasste. Er erreichte den 53 Platz und Orlando den 55. Im Mannschaftsspringen erreichte die Mannschaft einen 13. Platz von 19 teilnehmenden Mannschaften. Leistungsmäßig wäre sicherlich mehr drin gewesen, aber der Trainer zeigte sich trotzdem zufrieden.  


2016
Pfingstspringen Bischofsgrün

Thüringer Schülercup Schmiedefeld am 03.10.2016  

WSV Sportler Moritz Terei gewinnt Thüringer Schülercup in der Nordischen Kombination

Trainingslager während der Sommerferien in Thüringen

Teilnahme an "Jugend trainiert für Olympia"
JTFO/JTFP – Das Winterfinale 2016 – Tag 2 – Die Exoten.
 (Hauptstadtsport.tv-12. Video)


2015
 
 Bad Freienwalder Skispringer überzeugen in Thüringen
Zum Abschluss der Sommerferien fand im Thüringischen Biberschlag für die Sportler des WSV 1923 Bad Freienwalde e.V. ein Trainingslager vom 26.8.-30.8.15 statt. Höhepunkt war am letzten Samstag der Ferien die Teilnahme am Wettkampf der Thüringer Rangliste in Biberschlag.
Neben zahlreichen Sprüngen in Biberschlag und Schmiedefeld wurden auch viele Kilometer gelaufen, um die Ausdauer zu trainieren.Zudem besuchten wir einen Glasbläser in Gehlberg und das Oberhofer Schwimmbad. Einmal in Oberhof wurde natürlich auch die Chance genutzt, die vor Kurzem neu eröffnete K120 Großschanze zu bestaunen.
Nachdem die WSV-Sportler gut trainiert hatten, gingen sie aufgeregt in den Wettkampf. Da dieser ein Nordischer Kombinationswettkampf war, wurde auch gelaufen. Der Lauf bestand aus einem sehr anspruchsvollen Crosslauf und wurde als erstes durchgeführt. Dabei konnten sich die WSV-Sportler gute Ausgangspositionen sichern, die sie dann im Springen verteidigen mussten und dies gelang auch.
Vier von sechs WSV- Adlern schafften in ihren Altersklassen den Sprung aufs Podest, zwei von ihnen, Merlin Elske und Sean Korte gelang sogar der Sieg! Dazu belegten Moritz Terei und Hugo Meisel den 2. und 3. Platz.  
 
Merlin Elske beim Training

v.l.n.r.: Moritz Eckstein, Hugo Meisel, Sean Korte, Moritz Terei, Merlin u. Jonas Elske 

v.l.n.r.: Jonas u. Merlin Elske, Moritz Eckstein, Sean Korte, Stefan Wiedmann, Hugo Meisel, Moritz Terei

v.l.n.r.: Moritz Terei u. Hugo Meisel 

Sportler beim warm machen

Hugo Meisel beim Training
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü